Dr. Katja Leikert erneut zur Kreisvorsitzenden gewählt

Mit Winfried Ottmann an der Spitze geht die CDU Main-Kinzig in die Kommunalwahl im März 2021. Bei einem Kreisparteitag in der Bad Orber Konzerthalle, der aufgrund der Corona-Pandemie unter Einhaltung strenger Abstands- und Hygieneregeln stattfand, wählten die Delegierten den Kreisbeigeordneten aus Bad Soden-Salmünster auf Platz eins der Kommunalwahlliste.

Auf Platz zwei und drei folgen Srita Heide aus Hanau sowie Christian Litzinger aus Gelnhausen. Unter den ersten 30 rangieren darüber hinaus Karina Reul (Bruchköbel), Dr. Peter Tauber (Gelnhausen), Dr. Maria Elisabeth Heisler-Wiegelmann (Bad Soden-Salmünster), Michael Reul (Bruchköbel), Maja Weise-Georg (Schlüchtern), Heiko Kasseckert (Langenselbold), Celine Brückner (Freigericht), Max Schad (Großkrotzenburg), Erhard Rohrbach (Maintal), Nicole Heim (Biebergemünd), Markus Jung (Schöneck), Fürst Alexander von Isenburg (Birstein), Marie-Therese Samer (Gelnhausen), Ottmar Wörner (Nidderau), Johannes Heger (Gründau) Jannik Marquart (Hasselroth), Hugo Klein (Freigericht), Günter Frenz (Sinntal), Ute Birkner (Neuberg), Pascal Reddig (Hanau), Jürgen Franz (Bad Soden-Salmünster), Ulrike Hübner (Nidderau), Tobias Weisbecker (Bad Orb), Uwe Häuser (Linsengericht), Gabriele Stenger (Hanau), Patrice Göbel (Freigericht) und Volker Rode (Gelnhausen).

Die Kreisvorsitzende Dr. Katja Leikert, die bereits zuvor angekündigt hatte, nicht mehr für den Kreistag zu kandidieren, sondern sich auf ihr Mandat als Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie ihr Amt als Kreisvorsitzende konzentrieren zu wollen, hob die große Erfahrung hervor, über die Spitzenkandidat Winfried Ottmann verfüge. So war er u.a. Mitglied im Ortsbeirat, im Magistrat sowie Fraktionsvorsitzender in seiner Heimatstadt Bad Soden-Salmünster, darüber hinaus viele Jahre Mitglied des Kreistages und des Kreisausschusses. „Seit dem Zustandekommen der Groko auf Kreisebene leistet du hervorragende Arbeit als Kreisbeigeordneter und prägst das Gesicht der CDU Main-Kinzig auf kommunaler Ebene. Du bist für unseren Kreis tagtäglich zwischen Maintal und Sinntal unterwegs und gehst dabei immer pragmatisch und lösungsorientiert zu Werke. Mit dir haben wir einen Macher auf Listenplatz 1 und ich freue mich schon, gemeinsam mit dir in den Wahlkampf zu ziehen“, so Leikert. Zuvor war Leikert erneut zur Kreisvorsitzenden gewählt worden. Ihre Stellvertreter sind Srita Heide (Hanau), Christian Litzinger (Gelnhausen), Uwe Häuser (Linsengericht) und Andreas Heil (Sinntal). Kreisschatzmeister bleibt Bernd Matt (Langenselbold), Schriftführer Pascal Reddig (Hanau). Neue Mitgliederbeauftragte ist Danica Radtke (Birstein). Als Beisitzer komplettieren Stefan Ament (Gründau), Sibilla Deckenbach (Nidderau), Dr. Marita Grothus (Rodenbach), Robin Gerlach (Freigericht), Heiko Kasseckert (Langenselbold), Michael Kertel (Bad Orb), Uwe Sachs (Jossgrund), Marie Therese Samer (Gelnhausen), Max Schad (Großkrotzenburg), Petra Schott-Pfeifer (Gelnhausen), Gabriele Stenger (Hanau) und Carina Wacker (Schöneck) den Vorstand.