6,6 Millionen Euro für neue Kindergärten

Michael Reul (CDU): „Land ermöglicht Kommunen Investitionen in die Infrastruktur“

Mit einem Volumen in Höhe von über 157 Millionen Euro ermöglicht es das Land Hessen im laufenden Jahr den Landkreisen sowie den Städten und Gemeinden im Rahmen des hessischen Investitionsfonds in die kommunale Infrastruktur zu investieren. Wie der finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion mitteilt, fördert das Land alleine im Jahr 2020 über 100 Projekte, insbesondere aus den Bereichen Schul-. Kindergarten- oder auch Straßenbau sowie den Ausbau von Feuerwehrstandorten hin zu modernen Feuerwehren.

Michael Reul freut sich, dass auch mehrere Projekte seines Wahlkreises in den Investitionsfonds aufgenommen werden konnten. So sollen in Bad Orb und in Steinau an der Straße zwei neue Kindertagesstätten entstehen. Hierfür wurden Mittel für die Kurstadt in Höhe von 4 Millionen Euro und für die Brüder-Grimm-Stadt in Höhe von 2,6 Millionen freigegeben. Wie Reul weiter mitteilt, ist zudem vorgesehen, ein Dorfgemeinschaftshaus in Birstein in ein Feuerwehrgerätehaus für die Ortsteile Kirchbracht, Mauswinkel und Illnhausen umzubauen. Für dieses Projekt sollen weitere 750.000 Euro im Rahmen eines Anspardarlehens bereitgestellt werden.

„Mit dem hessischen Investitionsfond bietet das Land Hessen den Kommunen eine gute Möglichkeit in wichtige Projekte und mit guten Konditionen zu investieren. Das Volumen belegt die Attraktivität des Fonds, der neben der HESSENKASSE, dem Kommunalen Finanzausgleich, den Kommunalen Investitionsprogrammen ein weiterer Eckpfeiler landespolitischer Maßnahmen zur Sicherung der finanziellen Leistungsfähigkeit sowie der Stärkung der Selbstverwaltung der hessischen Kommunen ist“, so Michael Reul abschließend.