500 Euro für den Heimat- und Geschichtsverein Hasselroth

 Landtagsabgeordneter Max Schad vermittelt Zuschuss aus Wiesbaden

Der Heimat- und Geschichtsverein Hasselroth hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Erinnerung an die Geschichte der drei Ortsteile Neuenhaßlau, Niedermittlau und Gondsroth wach zu halten. Dazu gehören neben der Betreuung, Instandhaltung und dem stetigen Ausbau des Heimatmuseums auch Vortragsveranstaltungen, Diskussionsrunden und Exkursionen für die Mitglieder sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger. Auf Anregung des heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Max Schad erhält der Verein nun eine finanzielle Zuwendung in Höhe von 500 Euro aus dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport. Mit dem Geld soll die Vereinsarbeit unterstützt werden.

„Der Heimat- und Geschichtsverein bewahrt das historische Gedächtnis der Gemeinde Hasselroth. Der Blick zurück kann uns oft helfen, die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu meistern. Daher bin ich den Mitgliedern des HGV, die die Geschichte der Gemeinde Hasselroth an künftige Generationen weitergeben, dankbar. Ich freue mich sehr, dass auch die das Land Hessen dieses ehrenamtliche Engagement anerkennt und symbolisch mit einem Zuschuss unterstützt“, so Schad.