Gleich zwei gute Nachrichten für Altenstadt!

Frohe Kunde aus der jüngsten Sitzung des Haushaltsausschusses hat der heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Peter Tauber dem Bürgermeister der Gemeinde Altenstadt überbracht. Mit insgseamt 445.000 EUR wird der Bund zwei Sanierungsmaßnahmen in Altenstadt unterstützen.
Neben der Teilsanierung der Gymnastikhalle (Höchst), für welche 45.000 EUR zur Verfügung gestellt werden, entfällt die größte Förderung auf die Erweiterung des Sportplatzes. Für die Instandsetzung und Erweiterung wird der Bund 400.000 EUR beisteuern.
„Die Mittel stammen aus dem Programm ‚Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur‘ und sind Teil des Zukunftsinvestitionsprogramms der Bundesregierung, welches auf die Behebung des Investitionsstaus bei der sozialen Infrastruktur abzielt“, erläutert Tauber und stellt mit Blick auf die Projekte in Altenstadt fest: „Förderziel sind Projekte mit besonders sozialer und integrativer Wirkung. Die nun geförderten Sporteinrichtungen in Altenstadt sind für die soziale und gesellschaftliche Integration in Altenstadt von zentraler Bedeutung, sind geradezu Ankerpunkt für Vereine und das breite bürgerschaftlichen Engagement der Bürger. Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, Fördermittel für Sanierungsprojekte in meinem Wahlkreis zu generieren. So wirkt die ‚große‘ Politik auch ganz konkret und spürbar im Kleinen.“
Die Mittel für das Programm wurden im Zuge der Beratungen für den Bundeshaushalt 2020 um 200 Millionen EUR aufgestockt, nachdem das Programm in den vergangenen Jahren mehrfach überzeichnet war. Berücksichtigung fanden daher auch nur Projekte, für die Kommunen schon Anträge gestellt hatten.