Evangelische Gemeindebücherei in Erbstadt verbindet kleine und große Leseratten

Landtagsabgeordneter Max Schad und die CDU Nidderau informieren sich über Angebot

Die Gemeindebücherei in Erbstadt unter dem Dach der evangelischen Kirchengemeinde ist ein beliebter Anlaufpunkt für kleine und große Leseratten. Gemeinsam mit Otmar Wörner, Klaus Knapp, Thomas Warlich sowie Bürgermeisterkandidat Phil Studebaker von der CDU Nidderau informierte sich der heimische Landtagsabgeordnete Max Schad bei einem Besuch aus erster Hand über das Angebot. Einen besonderen Fokus legt die Einrichtung auf die Kinder- und Jugendbuchabteilung, die für jeden Geschmack etwas bereithält.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Sonja Henn-Keden und Magret Brum-Seidel sind wesentliche Stützen der Gemeindebücherei. Ihr Einsatz hat sich bis nach Wiesbaden herumgesprochen: Mit einer Zuwendung in Höhe von 500 Euro würdigt daher die Hessische Landesregierung das Engagement des engagierten Teams. Mit dem Geld soll die Auswahl auf dem aktuellen Stand gehalten und sukzessive erweitert werden.

„Das Team der Gemeindebücherei in Erbstadt leistet wertvolle Arbeit. Bücher sind kleine Fluchten aus dem Alltag und verbinden Menschen über Generationen hinweg. Umso wichtiger ist es, dass klassische Büchereien auch in Zeiten des Internets weiterhin einen wichtigen Platz im kulturellen Leben vor Ort einnehmen“, so Schad.

Auf dem Bild von links nach rechts: Thomas Warlich und Phil Studebaker von der CDU Nidderau mit Sonja Henn-Keden und Magret Brum-Seidel vom Büchereiteam sowie Dr. Melanie Zeller-Rudolf (Büchereinutzerin) und Landtagsabgeordnetem Max Schad.