Im Gespräch mit dem THW

Landtagsabgeordneter Michael Reul besucht neue THW-Regionalstellenleiterin Christina Nick

Christina Nick, die im September 2019 die Leitung der THW-Regionalstelle in Gelnhausen von Stefan Merten übernommen hat, war der heimische Landtagsabgeordnete Michael Reul (CDU) nun zu einem Besuch in der Dienststelle. Dies bot eine erste Gelegenheit für ein persönliches Kennenlernen sowie die Möglichkeit, sich über die Arbeit des THW vor Ort zu informieren und auszutauschen.

Im Gespräch mit dem Abgeordneten verdeutlichte Christina Nick gemeinsam mit ihren Kollegen, welche umfangreichen Aufgaben das THW im Bereich Katastrophenschutz leistet. Mit ihrer besonderen Expertise sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur in der Region gefragt, sondern werden als Teil der Bundesanstalt THW auch überregional bei Katastrophen eingesetzt, so etwa bei Hochwassern oder extremem Schneefall, wie zuletzt im vergangenen Jahr.

Intensiv wurde jedoch vor allem über die Arbeit des THW in der Region selbst gesprochen. Dabei waren auch die Koordination zwischen den einzelnen Rettungsdiensten bei Gefahrenlagen sowie etwaige Optimierungsmöglichkeiten in diesem Bereich Thema. In diesem Zusammenhang wurde auch die Idee diskutiert, zukünftig vermehrt gemeinsame Übung des THW mit Feuerwehr, Polizei und anderen Rettungskräften abzuhalten. So könne man sich in Zukunft noch besser auf mögliche Unfallszenarien vorbereiten.

Michael Reul dankte Christina Nick für ihren persönlichen Einsatz, richtete seinen Dank aber auch an alle meist ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des THW in Deutschland. „Sie setzen sich mit unglaublichem Engagement für das Wohl anderer Menschen ein und dafür gebühren ihnen unser aller Dank und unser aller Respekt. Für ihre oftmals schwierige und auch gefährliche Arbeit wünsche ich ihnen allen alles erdenklich Gute.“