Bruchköbler LOG ist nach Sanierung für die Zukunft bestens gerüstet

Landtagsabgeordneter Max Schad absolviert Antrittsbesuch bei Schulleiter Ingo Wintermeyer

Seit vergangenem Jahr ist Ingo Wintermeyer neuer Schulleiter am Lichtenberg-Oberstufen-Gymnasium (LOG) in Bruchköbel. Der Landtagsabgeordnete Max Schad nutzte jetzt die Gelegenheit für einen Antrittsbesuch und nahm die pünktlich zu Schuljahresbeginn abgeschlossenen Sanierungsarbeiten im Altbau des LOG in Augenschein.

Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Marcus Thom führte Wintermeyer den CDU-Politiker durch die neu gestalteten Räume. Dank der Investitionen ist das LOG eine der modernsten Schulen im Main-Kinzig-Kreis. Die Ausstattung ist auf dem neusten Stand der Technik und die Schule für die Herausforderungen, vor allen Dingen aber auch die Chancen der Digitalisierung gut gerüstet. Auch personell gibt es am LOG keine Probleme, so dass man an der kreisweit größten allgemeinbildenden Oberstufe, die zum Abitur führt, optimistisch in die Zukunft blickt.

Am LOG finden traditionell Schülerinnen und Schüler aus den integrierten Gesamtschulen, aber auch aus den Realschulen und Gymnasien der Region eine neue schulische Heimat. Jahr für Jahr ist es Aufgabe der Lehrerinnen und Lehrer aus den vielen unterschiedlichen Schulbiografien der jungen Frauen und Männer eine neue Einheit zu formen. „Ich bin beeindruckt, wie diese Aufgabe hier immer wieder aufs Neue gemeistert wird. Das gelingt nur mit einem engagierten Team. Ich danke allen Beteiligten daher für ihren Einsatz und wünsche Ingo Wintermeyer bei seiner Aufgabe weiterhin viel Erfolg“, betonte Schad.